Menü

Rezension Die Monogramm Morde

Rezension Die Monogramm Morde

*keine Spoiler* Der neue Fall für Hercule Poirot ... ... auch wenn nicht von Agatha Christie geschrieben sondern von Sophie Hannah kommt es dem Christie Schreibstil sehr nahe. Ich hatte zu Anfangs etwas Bedenken, da ich mit den nachgeschriebenen Sherlock Holmes Büchern z.B. bis jetzt nur negative Erfahrungen gemacht hatte. Diese entsprachen nämlich überhaupt nicht meinen Vorstellungen von Sherlock Holmes wie ihn Doyle erschaffen hatte. Bei diesem Buch stellten sich meine Bedenken aber als unbegründet heraus. Dadurch, dass sich das Buch nicht nur auf Poirot konzentriert sondern ihm einen jungen, unerfahrenen Polizisten an die Seite stellt entsteht eine eigene Dynamik. In Mr Catchpool als weitere Hauptfigur , die Poirot ( eigentlich in Rente) bei den Mordermittlungen unterstützt, bekommt das Buch einen ganz eigenen Dreh und es fällt überhaupt nicht auf das es nicht von Christie geschrieben wurde. Die feinen Eigenarten des berühmten Detektivs werden immer wieder angeschnitten aber n

Weiterlesen >>>>
Harry Potter the Exhibition Köln

Harry Potter the Exhibition Köln

Ich war in Hogwarts ! Zumindest für einen Tag. ES war wunderschön und viel zu kurz. Man sollte auf jedenfall genug Zeit mitbringen denn trotz Terminvergabe wenn man die Karten kauft, mussten wir lange anstehen. Laut Aussage von ein paar Freunden ist das nicht so wenn man den letzten Termin des Tages auswählt, so schlau waren wir leider nicht. Egal, es war trotzdem schön und wird jeden Potterhead begeistern. Es beginnt mit dem sprechenden Hut, dem Hogwarts Express, die fette Dame ist auch da und jede Menge andere Tierwesen, original Kostüme und Kulissen, Alraunenernte und Quidditch. Besonders toll ist am Ende der nachgebaute Laden von Ollivander wo man den Merch kaufen kann. Alles da. Bei uns war es leider sehr voll aber seht selbst ( mit einem Klick auf die Bilder werden diese noch größer) Mein persönliches Highlight war der nachgebaute Laden von Ollivander. Dort suchte mich dann Hermines Zauberstab aus ;-) Ich hoffe

Weiterlesen >>>>
Rezension Fangirl

Rezension Fangirl

*keine Spoiler* Ich habe Fangirl von Rainbow Rowell auf englisch gelesen und muss sagen das es ein Coverkauf war. Ich habe nichts erwartet und alles bekommen. Ich wusste vorher nicht worum es ging und ich hatte absolut null Erwartung. Ich wusste nicht einmal wirklich was Fanfiction ist oder was ich mir darunter vorzustellen hatte. Am Ende war ich von dem Buch total begeistert und es hat mich inspiriert mein eigenes schreiben wieder auf zu nehmen. Ich bekam richtig Lust darauf meine eigenen Ideen wieder in Worte zu fassen. Die Geschichte von Cat und ihrer Zwillingsschwester hat mich berührt und belustigt und mir meinen Nachmittag versüßt. Länger habe ich nämlich nicht gebraucht weil ich das Buch verschlungen habe ( ich lese viel, schnell und auch oft auf englisch). Die beiden Schwestern könnten unterschiedlicher nicht sein und doch schweisst sie ihr Familienband zusammen wenns drauf ankommt. Die liebenswerte Cat mit ihren Neurosen und ihre Schwester das Partygirl Wren wachsen einem so

Weiterlesen >>>>
Für meinen Co-Pilot durchs Leben

Für meinen Co-Pilot durchs Leben

Ohne Bedingung Grenzenlos das ganze Leben ohne Nachzudenken er ist wie er ist egal was du tust hingebungsvoll jeden Tag, jede Minute bis zum Tod ohne wenn und aber in seinen Augen in deine Seele schaun Spiegel deiner Macht ungezügelt, ungezähmt von dir verwöhnt und verwaltet mitgemacht und mitgelacht überraschend gefunden zwei Leben verschlungen Kopf und Herz der eine unwissend der andr'e vermissend bewusst sein, Verlust sein in den Tag lebend lebendig vergebend kleines Gedicht für den besten Freund des Menschen ;-) Eure Paloma Pixel dieser Text enthält meine eigenen Gedanken und für die kann man nicht Haftbar gemacht werden, diese dürfen auch nicht ohne meine Zustimmung weiter veröffentlicht werden , Fotos wurden von mir selbst geschossen und dürfen auch nicht weiter veröffentlicht werden.

Weiterlesen >>>>
Krimi

Krimi

...und alles was einen um die Ecke in dieses Genre bringt;-) Ich lese dieses Genre ausgesprochen gerne. Ich weiss nicht ob es die Faszination am Rätsel lösen oder am Morbiden ist. Vielleicht ist es auch berufsbedingt, Leichen machen mir , abgesehen vom Geruch , wenig aus und haben ihre eigene Faszination. Die Frage nach dem Wieso, weshalb , warum gilt es zu lösen und da wird auch schon mal eine ganze Nacht durchgelesen, weil man unbedingt wissen will ob man mit der Vermutung wer der Täter ist richtig liegt. Genau diese Spannung, dass ganze Buch über zu halten und dann noch ein gutes Ende für den Leser zu finden bewundere ich bei jedem Krimiauthor. Die Geschichte muss ja am Ende auch schlüssig aufgehen, damit der Leser nicht denkt " Hä ? wie sind die denn jetzt darauf gekommen ? " Doch meine Neugierde beschränkt sich nicht nur auf fiktive Geschichten , ich lese auch ausgesprochen gerne Sachbücher oder Sekundärliteratur zu dem Thema. Ich komme ja aus dem Bereich der Medizin,

Weiterlesen >>>>
Über Leseflauten und Bewertungssterne

Über Leseflauten und Bewertungssterne

Ich vergebe keine Sterne sondern Gefühle an ein Buch! Ich werde öfters gefragt, warum ich die Bücher die ich lese, nicht mit z.B. Noten bewerte oder Sternen oder sonst irgend eine Bewertungskala von 1-10 verwende. Dazu sage ich nur, Geschmäcker sind verschieden und in dieser Welt wird schon viel zu viel bewertet, verwertet, kaputt gewertet. Ein Buch das ich ganz furchtbar schlecht finde, findet ein anderer ganz furchtbar gut. Mir sind keine Noten wichtig, sondern was das Buch in mir ausgelöst hat, und das ist für mich das wichtigste Kriterium. Hat es mich zum lachen gebracht? Hat es mich zum weinen gebracht? Zum Nachdenken, zum Umdenken, zum weiter Denken, zum über den Tellerrand hinausblicken, zum mehr Lieben, zum ernster Denken, zum leichter Träumen? Das ist für mich die wichtigste Bewertungsskala. Was sagt es schon aus, wenn ein 20 jähriger Buchblogger aus Wuppertal (* Person von der Redaktion, also mir frei erfunden ;-) einem Buch, dass ich eventuell lesen will 5 Sterne gibt ?

Weiterlesen >>>>
Kurzfazit zu Magisterium 1 - der Weg ins Labyrinth

Kurzfazit zu Magisterium 1 - der Weg ins Labyrinth

Spoilerfrei ! Den Auftakt der neuen Reihe von Cassandra Clare, musste ich natürlich unbedingt lesen. Schliesslich bin ich ein bekennender Cassie Fan. Allerdings war ich auch skeptisch, ob mich die neue Reihe nach TMI begeistern kann. Das Cover und der bronzefarbene Buchschnitt konnten es auf jeden Fall. Was für ein toll gestaltetes Cover ! Die Geschichte um Callum, der zuerst angetrieben von seinem Vater denkt, alle Magie wäre schlecht und gefährlich und der noch dazu, mit seinem verletzten Bein leben muss, hat mich zuerst etwas verwirrt. Zu Anfang erinnerte mich das doch stark an einen anderen uns sehr bekannten Zauberlehrling H.P. Aber dann wird man ganz in die Welt, die Cassandra Clare und Holly Black für IHREN Zauberlehrling erschaffen haben hineingesaugt. Ich konnte mir sehr gut die märchenhaft beschriebene Höhlenwelt, tief unter dem Berg mit ihren magischen Tieren und Pflanzen vorstellen. Ein Setting das einen begeistert und richtig in die Welt des Buches hinein zieht,

Weiterlesen >>>>
Rezension No 1 - Letztendlich sind wir dem Universum egal

Rezension No 1 - Letztendlich sind wir dem Universum egal

Letztendlich sind wir dem Universum egal Aber uns ist die Liebe nicht egal. Sie ist eine der größten Triebfedern menschlichen Handelns, mal abgesehen vom Geld. Geld oder Liebe.  Das Buch hat mich nachdenklich gemacht und das sollte es wohl auch. Ich hatte am Anfang Probleme in den Schreibstil zu finden und fand einige Passagen etwas in die Länge gezogen, was mich gelangweilt hat, aber Alles in Allem hat mich dann doch die Frage wie es weiter geht immer wieder zum weiterlesen animiert. Die Geschichte um die große Liebe die doch ausweglos erscheint. Mhhh schmachtend schön oder grausam traurig. Ich kann mich nicht wirklich entscheiden, aber ein Buch das einem zum Nachdenken über sich, das Leben und die Liebe bringt ist ein gutes Buch. Sein Leben wie eine Eintagsfliege leben zu müssen, bringt Vor- und Nachteile mit sich, die David Levithan in allen Facetten und Grausamkeiten beschreibt. Dabei macht er einen Querschnitt durch die Leben der 17 Jährigen von heute. Mir wurde von Leben zu L

Weiterlesen >>>>

Name

E-Mail *

Nachricht *

-->