Menü

Rezension Nightmares


Promibücher sind eigentlich nicht immer sehr vielversprechend. Ein Kinderbuch von Jason Segel ? Ist das nicht der knuffig, trottelige Typ aus der Sitcom ? Ja genau das ist er. Mich interessierte das Buch also erst mal gar nicht, als es heraus kam. Als ich durch eine Buchhandlung stöberte fiel mir aber ein bunt-orangenes Cover auf. Die Silouette eines Geisterhauses und mehrere kleine Monster waren darauf und siehe da. Es war Nigtmares von Jason Segel und Kirsten Miller. Jetzt interessierte mich das Buch doch sehr und das nicht nur wegen dem tollen bunten Cover. Denn ich war zwar gewöhnt das Promis Bücher über Sport und gesunde Ernährung schrieben aber Kinderbücher über Albträume ? Das finde ich schon ungewöhnlich. Jason Segel gibt in Interviews zu als Kind selber sehr unter Albträumen gelitten zu haben. Jeder von uns hatte wohl schon einmal einen Albtraum. In der Kindheit gibt es eine Phase da treten sie gehäuft auf. Meistens wenn wir als Kinder zum ersten mal erkennen das es auch nicht so gute Dinge auf der Welt gibt oder wenn wir zum ersten Mal Verlust erleben.

Charlie der Protagonist des Buches leidet auch sehr unter seinen Albträumen doch seine Träume bzw. sein Traum ist etwas ganz besonderes, den er steckt jede Nacht im selben Traum fest. Kaffee und Klebeband für die Augen helfen allmählich auch nicht mehr um wach zu bleiben. Sein Traum wirkt so viel realer als Charlie das von Träumen gewöhnt ist. Das ganze hat angefangen als er in das für ihn gruselige alte Haus seiner Stiefmutter eingezogen ist doch liegt es wirklich an dem Haus oder seiner Stiefmutter Charlotte das Charlie Nacht für Nacht so schlecht träumt ?

Die Geschichte fängt wirklich gruselig an. Charlie ist ein mutiger kleiner Knirps doch man merkt auch das er mit sich und den Umständen sehr zu kämpfen hat. Die Familie wirkt sehr symphatisch und man schließt sie alle direkt ins Herz. Was man von Charlotte seiner Steifmutter zu halten hat bleibt lange Zeit im unklaren und trägt mit zur Spannung im Buch bei. Schön ist auch das sowohl Sprache und Erklärungen nicht zu hochgestochen sind, so dass das Buch auch Kinderbuch bleibt. Sowohl ein 10jähriger könnte es lesen, es hat aber auch mir beim Lesen viel Vergnügen bereitet. So sind Charlies Gedankengänge auch absolut Kindgerecht für einen 12 jährigen beschrieben und spiegeln wunderbar wieder was man in dem Alter denken und fühlen würde. Trotzdem ist das Buch nicht nur Kinderbuch, denn es versetzte auch mich in eine Zeit zurück, durch die jeder von uns mal durchmusste. Es hat mich an gute und schlechte Dinge erinnert und am Ende mit Zuversicht erfüllt.

Im Buch sind wirklich alle erdenklichen Arten von Albträumen in Personifizierung sämtlicher Monster vertreten. Ein bunter Haufen an Gestalten, manche Freund manche Feind. Alle sehr liebevoll beschrieben. Gruselig ja, aber nicht zu gruselig. Es war eine schöne Art sich zu gruseln. Die Vorkommnisse die die Albtraumwelt mit der Realen Welt vermischen waren auch sehr spannend und schlüssig. Es war rund herum eine schöne, gut durchdachte und abgeschlossenen Geschichte. Es geht darum seine Ängste zu überwinden, zu erkennen das mehr in einem steckt als man denkt. Das man nicht alleine ist und es keine Schwäche ist sich von seinen Freunden helfen zu lassen. Das viele von unseren Ängsten unbegründet sind und nur wir selber ihnen diese Macht verleihen. Es geht auch um Trauer und den Verlust eines geliebten Menschen, dass war so schön kindgerecht in die Geschichte eingebaut, dass das Buch viel mehr als ein blosses Mutmach-Buch ist. Ich werde den Folgeband auf jeden Fall auch lesen und freue mich schon auf weitere Geschichten von Charlie und seinen Freunden. Das Buch würde sich auch super zum Vorlesen eignen und ist der perfekte Lesestoff für Halloween oder für Kinder die unter Albträumen leiden.

Zum Buch erschienen in deutscher Version beim Dressler Verlag geht es Hier*

Zur Sonderseite der Trilogie, der zweite Band erscheint jetzt im November geht es hier*

Ich wünsche Euch allzeit schöne Träume

Eure Paloma Pixel

dieser Text enthält meine eigenen Gedanken und für die kann man nicht Haftbar gemacht werden, diese dürfen auch nicht ohne meine Zustimmung weiter veröffentlicht werden , Fotos wurden von mir selbst geschossen und dürfen auch nicht weiter veröffentlicht werden. Coverrechte liegen beim Verlag.
Rezension Nightmares

Keine Kommentare

Name

E-Mail *

Nachricht *

-->