Menü

Infotainment mit Dr. Mark Benecke - Kriminalfälle am Rande des Möglichen


'Nur die Spuren sind wichtig, denn sie erzählen uns die Wahrheit, Menschen tun das oft nicht. Erzählt mir ein Klient nicht die Wahrheit ist die Arbeit an diesem Fall für mich beendet.'

Ein sehr sympathischer Dr. Mark Benecke erzählte von aussergewöhnlichen Kriminalfällen am 27.06 im Kölner Gloria Theater. Zwischen roten Samtvorhängen und einer Bionade konnte man seinem Vortrag lauschen. Ich war natürlich sofort dabei und die Karten lagen schon lange im Voraus bei mir zu Hause. Das Gloria bietet wirklich eine schöne Theateratmosphäre und guten Sound.



Foto von Facebook Dr. Mark Benecke Official
Eins vorne weg, was Benecke Fans natürlich wissen und womit sie nun auch rechnen, aber der unbedarfte Begleiter des besten Freundes nicht. Ja es gibt Fotos mit Leichen und zart besaitete oder persönlich Betroffene sollten lieber weg sehen. Dies wird aber vorher von Hr. Benecke angekündigt und es hält sich auch im Rahmen. Also keine Sorge, es handelt sich weder um eine voyeuristische Freakshow noch um eine staubtrockene wissenschaftliche Vorlesungsveranstaltung mit Anwesenheitspflicht. Im Gegenteil. Man würde sogar 3 Fortbildungsstunden für den medizinischen Bereich bekommen ( ausser Ärzte wegen der Anmeldepflicht, Bescheinigung bitte fertig ausgefüllt, zur Unterschrift mitbringen ).
Wirklich witzig und in lockerer Atmosphäre, stellt uns Dr. Mark Benecke etwas absonderlich anmutende Kriminalfälle vor und bezieht sich aber vor allem auf die Spuren, die uns eine Geschichte vom Tatort erzählen. Manch ein Fall wie die Busen-Morde scheinen zwar auf den ersten Blick sehr lustig aber auch schwer beweisbar zu sein, so dass sogar eine Versuchsreihe gestartet werden musste.

Die Fälle sind wirklich etwas besonderes aber Dr. Benecke blickt auch auf die Dinge die einen guten Spurensucher ausmachen. Vorurteilsfreie Beurteilung der Spuren ohne einer Annahme oder Spekulationen. Das scheint schwerer zu sein als man vorher gedacht hat, denn wir alle sind mit menschlichen Grundannahmen durch unser Umfeld und unsere Erziehung ausgestattet. Sich davon völlig frei zu machen ist kaum möglich. Sieht man etwas oder jemanden ordnet man es automatisch in Schema F ein. Das dies bei Ermittlungen auch im Wege stehen kann und das Dr. Benecke sogar beim Kaffee trinken auf einer Bank die Mose und Flechten darauf als Spurenträger entdeckt, zeigt nur wie passioniert er in seinem Job ist. Er wollte völlige Freiheit und entschied sich für die Selbständigkeit. Denn bei einer Behörde ist man immer durch Budget und politische Korrektheit in seinen Möglichkeiten eingeschränkt.

Gerechtigkeit gibt es nicht wirklich. An verschiedenen Orten werden Delikte unterschiedlich behandelt, aber Wahrheit die gibt es.

Trotz seines immensen Wissens und seines großen Erfolges lebt er lieber ein Nomadenleben zwischen Blutspritzern und Mumien in Palermo. Sein neues Buch zu dieser Forschungsreise kommt im Oktober bei Bastei Lübbe. Er wohnt in seinem Labor oder sein Labor ist seine Wohnung. Regelmässig kommen Studenten zu ihm und wollen von ihm lernen. Nach zwei Wochen sagen viele, Danke, war schön hier aber so etwas ist nichts für mich.

Zum neuen Buch : https://www.luebbe.de/bastei-luebbe/buecher/true-crime/mumien-in-palermo/id_5304189

Der Einlass vor dem Vortrag beginnt bereits eine Stunde vorher, da sich Dr. Benecke bereits da Zeit zum signieren seiner Bücher und gemeinsamer Fotos nimmt. Weiter geht es mit dem Fanansturm in der Pause die er im Vortrag einlegt. Dazu gibt er uns noch einen Knobelfall mit auf den Weg, den auch der Laie austüfteln kann. Wer dann eine gute Idee hat, dem ist buchstäblich ein Licht aufgegangen, denn er bekommt ein Knicklicht zu seinen Ehren. Wer sein Buch zum signieren vergessen hat, kein Problem. Es gibt natürlich einen Bücherstand an dem man sich auch kostenlos einen Madestempel und Tatortkärtchen abholen kann. Autogrammkarten besitzt Dr. Made nicht und Flyer und Tickets werden nicht signiert! Nehmt euch also definitiv etwas mit. Er hat anstandslos meine Kriminologie Exemplare von 1926 signiert. Freu* Während des Vortrags sind natürlich keine Fotos oder Aufnahmen gestattet, vorher allerdings ist das kein Problem und man wird dazu mit Dr. Mades Playlist beglückt. Denn er spielt eine Reihe Songs mit Videos auf der Leinwand ab, in denen er selbst zum Teil Protagonist ist. Gruftis, Metaller und BDSM'ler bekommen sogar Sondergeschenke. Positive Diskriminierung nennt er das.

Vorne an der Bühne wartet nicht nur eine Fauchschabe auf ihre eigenen Fans sondern es gibt auch Geschenke zum Mitnehmen für alle, auch Heftchen von Peta und für den Veganismus. Dr. Benecke ist Veganer auch wenn er schon mal Schweinsköpfe für Experimente mit Blutspritzern verwendet. Der Abend geht lang. Man sollte also Zeit mitbringen und keine feste Bahn einkalkulieren. Fragen aus dem Publikum sind trotz extremer Kurzsichtigkeit des Vortragenden ausdrücklich erwünscht. Dr. Benecke redet schnell und viel und man merkt ihm seine Begeisterung aus jeder Pore an. Natürlich müssen auch ein paar Verweise auf die OB Wahl und seine Partei : Die Partei sein. Die Themen der Abende sind übrigens sehr variabel. Es gibt eine Liste von Themen aus denen die Zuschauer auswählen können es sei denn, so wie an diesem Abend, werden die Karten direkt mit einem festen Thema verkauft. Man bekommt also nicht jeden Abend das selbe geboten, bzw kann sich dann Themen schon vorab beim Kartenkauf auswählen. Sehr praktisch. Die Abende sind schon bis 2017 auf seiner Homepage verfügbar. Ich werde auf jeden Fall einen weiteren Abend und weitere Themen aussuchen und noch einmal zu einem Vortrag gehen. Klug, witzig, weltoffen und charmant bringt er die Spurensuche und die Wissenschaft des Todes auf eine ganz neue Ebene. Wissenschaftliche Herangehensweise wirkt nicht mehr dröge, sondern wie ein spannendes Abenteuer.

Zur Homepage von Dr. Benecke : http://home.benecke.com

Ich wünsche Euch einen forensischen Tag

Eure Paloma Pixel


dieser Text enthält meine eigenen Gedanken und für die kann man nicht Haftbar gemacht werden, diese dürfen auch nicht ohne meine Zustimmung weiter veröffentlicht werden , Fotos wurden von mir selbst geschossen und dürfen auch nicht weiter veröffentlicht werden. Coverrechte liegen beim Verlag.


Infotainment mit Dr. Mark Benecke - Kriminalfälle am Rande des Möglichen

Kommentare

  1. Sehr interessanter Post! Ich kannte Mark Benecke nur aus dem Fernsehen und wusste gar nicht, dass es die Möglichkeit gibt bei Vorträgen dabei zu sein! Ich find seine Art total sympathisch. Ich werd mich direkt auf die Suche nach Karten machen, Danke :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber bitte. Gern geschehen. Es lohnt sich!

      Löschen
  2. Ich war vor ein paar Jahren auch mal bei Dr. Mark Benecke bei so einem Abend und ich muss sagen, dass es mir auch unglaublich gut gefallen hat. Ich würde auch auf jeden Fall noch einmal so einen Abend mitmachen. Damals war ich mit meiner Ma und meiner Oma und den Beiden hat es auch gut gefallen. Ich finde das mit der Themen Auswahl und den Musikstücken übrigens auch ziemlich gelungen. Damals habe ich mir auch gleich ein Lied abgespeichert. "Illusion" heißt es, aber ich weiß nicht mehr von wem das war. :D

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hat es dir genau so gut gefallen wie mir. Schön 😊

      Löschen

Name

E-Mail *

Nachricht *

-->