Menü

Gastbeitrag, Autorin Tanja Hanika : Von Selbstzweifelmonstern und wie man eine Schreibblockade blockiert. Ein Autorengeheimnis.

Gastbeitrag, Autorin Tanja Hanika : Von Selbstzweifelmonstern und wie man eine Schreibblockade blockiert. Ein Autorengeheimnis.

Die meisten Leser wälzen ein Buch nach dem anderen. Mal beenden sie es mit Begeisterung, mal mit Enttäuschung, und oft mit einem Gefühl dazwischen. Was den meisten Lesern vielleicht gar nicht bewusst ist, ist welcher Kampf hinter jedem einzelnen Buch steckt. Nicht nur der Kampf mit Lektoren und Verlagen oder der Wettbewerb mit der gesamten Branche. Autoren haben auch mit sich selbst zu kämpfen. Warum? Lies selbst.

Weiterlesen >>>>
Palast der Finsternis - Stefan Bachmann - lest das nicht alleine im Dunkeln !

Palast der Finsternis - Stefan Bachmann - lest das nicht alleine im Dunkeln !

Puh, gerade habe ich dieses Buch beendet. Ich hatte ja das Glück es in der #lovelybox zu gewinnen und spontan entstand am letzten Wochenendende eine Leserunde zum Buch. Das gemeinsame lesen und twittern finde ich immer mal wieder ganz schön, weil man so direkt seine Gedanken zum Buch raushauen und austauschen kann und meistens auch von den Mitlesern direkt Paroli bekommt. Ich mag das, auch wenn es manchmal den Lesefluss stört und Zeit kostet. Die ist aber mit anderen Büchermenschen zusammen gut investiert.

Weiterlesen >>>>
#SpellyourNameinBooks : Gastbeitrag : "buchblueten" stellt sich vor

#SpellyourNameinBooks : Gastbeitrag : "buchblueten" stellt sich vor

Ein neues Gesicht auf dem Blog – "Buchblüten" stellt sich vor Oh ist das aufregend! Ab sofort werdet ihr mich hier wahrscheinlich öfters sehen, denn ich habe die große Ehre Paloma Pixel nun als Plattform für alles, was da so aus mir raus muss, nutzen zu dürfen. (Man kann einfacherweise auch sagen, dass ich hier Gastbeiträge in Form von Rezensionen, Lesemonaten, Redebedarfbeiträgen,… veröffentlichen werde.) Aber, wer bin ich denn eigentlich? Da ich kein Freund von Vorstellungen á la „Hey, mein Name ist xy, ich bin x Jahre alt und komme aus z.“ bin, habe ich mir etwas anderes überlegt. Die Sache ist ganz schnell erklärt, ich werde gleich zu jedem Buchstaben meines Namens eine zu mir passende Charaktereigenschaft nennen UND, um die Kurve für einen Bücherblog zu bekommen, einen Buchcharakter nennen, der diese Eigenschaft ebenfalls in sich trägt. Am Ende haben wir dann mich, gebastelt aus verschiedenen buchigen Charakteren. Das wird ein Spaß! Bild von buchbluet

Weiterlesen >>>>
#FutureFriday : Neuerscheinungen im Herbst - was diesen Monat noch so im Bücherregal landet

#FutureFriday : Neuerscheinungen im Herbst - was diesen Monat noch so im Bücherregal landet

Ich habe es nicht lassen können. Gerade die Monate vor der Frankfurter Buchmesse sind ja berüchtigt dafür das super viele tolle Neuerscheinungen an den Start gehen. Der Buchhändler meines Vertrauen hat eine lange Bestelliste von mir bekommen und ich dachte da lohnt es sich mal zu zeigen was demnächst hier so Bloggespräch bei mir sein wird. Übrigens haben mich enorm viel Buchblogger und Litersturexperten dieses Mal angefixt. Skandal!

Weiterlesen >>>>
Das Haus der verlorenen Seelen - Britta Bolt - Amsterdamer Rotlichtflair weitab vom Klischee

Das Haus der verlorenen Seelen - Britta Bolt - Amsterdamer Rotlichtflair weitab vom Klischee

Ich bin ein bisschen verliebt, jedes Mal wenn ich ein Pieter Posthumus Buch von Britta Bolt lese verliebe ich mich in Amsterdam und möchte direkt dort hin. Ein Wochenende an sonnigen Grachten entlang schlendern, den tausenden Fahrradfahrern ausweichen und am Ende in der urigen Kneipe "de Dolle Hond" einkehren die im Buch immer so heimelig beschrieben wird. Allerdings möchte ich nicht in den Teil verstrickt werden, in dem Pieter Posthumus immer hinein stolpert. Der hat immer mit Mord und Totschlag zu tun, nicht die ideale Urlaubserfahrung würde ich sagen. Doch Pieter packt es immer, er kann das schnüffeln und Puzzlestücke zusammen setzten nicht lassen, selbst wenn er sich selber dabei in Gefahr bringt.

Weiterlesen >>>>
Buchboxen im Test : The Bookish Prophet Box

Buchboxen im Test : The Bookish Prophet Box

The Bookish Prophet Box ist eine deutsche Box, was mindestens bezüglich der Versandkosten schon einmal positiv zu bewerten ist. Bisher kamen ja, die prall mit Merch gefüllten Boxen eher aus den USA oder England. Die können dann auch schonmal mit persönlichen Zeilen und Autogrammen namhafter YA Autoren reizen. Da müssen sich deutsche Boxenshopbetreiber also schon etwas einfallen lassen, um da nach zu ziehen und uns Büchernerds zu begeistern, denn so eine Buchbox ist doch eher etwas für echte Fans oder als Geschenk für jemanden, der sehr lesebegeistert ist und vermutlich im Alter zwischen 12 und ? Ende offen. Geschmäcker sind verschieden. Bei den Boxen ist aber mittlerweile für jeden was dabei.

Weiterlesen >>>>
Der Buchblog- Award 2017 - Das Voting ist gestartet ! #bubla17

Der Buchblog- Award 2017 - Das Voting ist gestartet ! #bubla17

Ich habe nicht lange überlegt, ob ich mich beim ersten Buchblog Award anmelde oder nicht. Ich habe es einfach gemacht, weil ich die Idee gut fand. Schon lange beobachte ich bei Tobi von Lesestunden  die Buchblogger Topliste. Über tausend Buchblogger sind darauf gelistet und ich stöbere gerne darauf herum. Für alles mögliche im literarischen Bereich gibt es Awards und da dieser von NetGalley und dem deutschen Börsenverein unterstützt wird, ist es auch eine Art von Wertschätzung an diese tausend Blogger, die von Tag zu Tag die Literaturliebe in die Netzwelt schreien. Leider oft ungehört. Da ist so eine Award Longlist eine gute Möglichkeit sich zu zeigen und andere tolle Blogger aufzustöbern, die man bisher vielleicht übersehen hat. So ein Award kann auch Chance für eine ganze Community sein gehört und gesehen zu werden.

Weiterlesen >>>>

Name

E-Mail *

Nachricht *

-->