Menü

#TwinTales 1 , Zwillinge, Doppelter Schreck - Doppeltes Glück ?

Heute starte ich eine neue Reihe. Ob sie einmalig bleibt oder fortgesetzt wird mache ich abhängig davon wohin der Wind mich treibt. Damit wird meinem Blog, bisher lupenreinen Buchblog, eine neue Kategorie hinzu gefügt. Ich sehe das als Bereicherung. Der Blog besteht nun einmal schon und für diese Reihe extra einen neuen Blog zu schaffen, ist doch nicht sinnvoll für mich. Ausserdem kann ich so meinen Blog außerhalb des Lesens wieder mit etwas mehr Leben füllen, denn meine beiden Mäuse sind der Grund warum ich nicht mehr zum geruhsamen Dauerlesen komme wie früher und es darum auch weniger Rezensionen als gewohnt von mir gibt.



Vor genau 5 Monaten sind meine beiden Mäuse zur Welt gekommen. Die Schwangerschaft war von mir und meinem Mann gemeinsam beschlossen und somit auch erwünscht. ;-) Ab einem gewissen Alter fragt Frau sich ja doch ob es nicht langsam mal Zeit wird. Wobei ich vollstes Verständnis für jeden habe der sich gegen Kinder entscheidet. Ich hatte Zeiten da wollte ich keine und ich hatte Zeiten da wollte ich unbedingt welche. Am Ende waren wir uns einig wir springen ins kalte Wasser und wagen es, denn wenn man so viel darüber nachdenkt, könnte man wohl doch nicht damit leben es nicht wenigstens versucht zu haben.

Denn so eine Schwangerschaft ist ja ein Russisch Roulette. Man weiß nie was man bekommt und damit meine ich nicht nur geschwollene Füsse und hohen Blutdruck sondern eben auch das Endprodukt. Denn man denkt vorher höchstens über Junge oder Mädchen nach aber bestimmt nicht darüber ob auch ZWEI Maxi Cosi ins Auto passen. Dem entsprechend ist man überrascht wenn der Doc beim Check, ob man auch nun wirklich schwanger ist, ein magisches Doppel präsentiert auf dem Ultraschallbild. Ich war eigentlich ganz ruhig dabei. Der Doc fragte ganz vorsichtig : " Was sehen sie denn da ?" und drehte den Bildschirm zu mir um. ( Er wusste das ich vom medizinischen Fach bin ) Hat vermutlich schon oft erlebt das da ausgerastet, geweint, geflucht oder sonst was gemacht wird.

" Das sind Zwei" kam dann auch prompt aus meinem Mund geflogen. War auch in der 6ten Woche bereits gut zu erkennen. So richtig realisiert habe ich das aber noch nicht. Läuft bei mir dachte ich. Mein Mann war nicht dabei und wollte es mir, aus dem Schlaf geweckt nach dem Nachtdienst, auch nicht glauben. Er dachte ich verarsche ihn am Telefon. Hatte ich aber nicht. Wieder erwarten aller die sofort mit einem "Oh Gott Zwillinge" geantwortet hätten, verfielen wir weder in Panik noch in überschäumende Freude. Wir waren jetzt eben einfach schwanger und mal gucken was dabei jetzt so rauskommt. Denn was viele da vielleicht gar nicht so im Hinterkopf haben, ist das in den ersten 12 Wochen einer Schwangerschaft, öfters als man denkt, doch noch alles schief gehen kann und das Ei wieder ab geht.

Ich wollte mich da nicht zu früh freuen, war ich doch schon oft im Rettungsdienst zu Fehlgeburten gefahren. Das ist immer eine unschöne Sache und für viele Frauen mit einem hohen Schamgefühl belegt. Das ist aber nichts wofür man sich schämen müsste sondern einfach Willkür der Natur. Wie sagte eine Krankenschwesterkollegin mal zu mir :" Ein gesundes Kind geht nicht ab. Abwarten und Tee trinken." Darauf hat man nicht wirklich Einfluss. Genauso wenig darauf ob man nun schwanger wird oder nicht, wenn man gerade übt. Das ganze ist eine Art Glücksspiel. Zumindest empfand ich es so. Völlig ausserhalb meines Kontrollbereiches und das macht eine Scheissangst. Mit dieser Art Kontrollverlust muss man jetzt die nächsten neun Monate leben. Dein eigener Körper gehört nicht mehr dir allein und macht auf einmal Dinge, die man noch nie zuvor erlebt hat. Sehr unschöne Dinge aber man freut sich natürlich auch über jeden neuen Fortschritt den man entdecken kann. Das ganze passiert ja auch in kürzester Zeit. Trotzdem kommen einem die ersten Monate quälend langsam und die letzten Monate auf einmal sehr schnell vor. So ist das mit dem Zeitgefühlt wenn man auf etwas wartet und dann kurz vor dem Schluss doch Panik bekommt ;-)

Da geht einem eine Menge durch den Kopf aber es liegt eben nicht alles in der eigenen Hand. Sicher die eigene Fitness und Ernährung, das man Folsäure nimmt, nicht trinkt, nicht raucht das sind alles wichtige Faktoren auf die man Einfluss hat und an die man sich unbedingt halten sollte. Trotzdem bleibt da diese unausgesprochene Frage im Hinterkopf, wird auch alles gut gehen ? Ich sehe das ganz pragmatisch. Wenn jetzt eben noch etwas schief geht dann ist das eben so und nicht zu ändern. Dann versuchen wir es eben noch einmal oder vielleicht auch nicht mehr. Wichtig war mir einfach ruhig zu bleiben und mich nicht verrückt zu machen. Mir gingen schon die Tussies im Wartezimmer beim Gyn auf die Nerven, die kaum hatten sie in den Becher gepinkelt, Kinderbetten auf Amazon bestellten und nach Japanisch für Kleinkinder googelten. Überhaupt musste ich schnell feststellen das man quasi mit Übergabe des Mutterpasses auf einmal in einen vorher unsichtbaren Club aufgenommen wurde. Den Bannkreis der Muttis. Die Frage war jetzt nur welche Art von Mutti ich sein wollte. Ich entschied mich für die Entspannte ;-)

Wie denn so meine Schwangerschaft war und wie ich das mit der Arbeit vereinbaren konnte, könnt ihr in #TwinTales 2 lesen

Wenn ihr mehr von den Twins lesen wollt, ( ich habe ja jetzt mal ganz von vorne angefangen aber der Plan sieht vor schnell bis zum aktuellen Alter der Twins aufzuschliessen), dann hinterlasst mir doch einen Kommentar ob euch die neue Reihe gefällt und was ihr gerne wissen würdet, dann kann ich das im nächsten Bericht berücksichtigen.

Ihr seit selber Zwillingsmama oder gerade dabei es zu werden ? Schreibt mir eure Erfahrungen in die Kommentare. Es gibt ja immer nützliche Kniffe und Tips!

Eure Paloma Pixel



dieser Text enthält meine eigenen Gedanken und für die kann man nicht Haftbar gemacht werden, diese dürfen auch nicht ohne meine Zustimmung weiter veröffentlicht werden , Fotos wurden von mir selbst geschossen und dürfen auch nicht weiter veröffentlicht werden. 
#TwinTales 1 , Zwillinge, Doppelter Schreck - Doppeltes Glück ?

Kommentare

  1. Liebe Paloma,

    ein wirklich sehr toller Text, der schön deine Gedankenwelt einfängt. Ich bin jetzt schon auf die nächsten TwinTales gespannt. Ich selbst bin als Schwester von Zwillingen aufgewachsen und habe da auch so einiges erlebt. ;)

    Liebste Grüße,
    Tati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja das glaube ich dir sofort das du da viel erlebt hast �� da war bestimmt so einiges los mit zwei Geschwisterchen auf einmal. Ich freu mich das dir der Anfang der Reihe gefällt. Ist ja doch was anderes wenn man über persönliche Dinge schreibt anstatt nur über Bücher

      Löschen
  2. Oh ja das glaube ich dir sofort das du da viel erlebt hast �� da war bestimmt so einiges los mit zwei Geschwisterchen auf einmal. Ich freu mich das dir der Anfang der Reihe gefällt. Ist ja doch was anderes wenn man über persönliche Dinge schreibt anstatt nur über Bücher

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Paloma,

    Ein wirklich toller Beitrag, in dem du deine Gedankenwelt super gut mitteilst. Ich musste einige Male schmunzeln, du hast eine so tolle Einstellung in der Schwangerschaft gehabt. Wenn es so ist, dann ist es so. Ich finde das toll :* Ich habe eine beste Freundin, die auch gerade Mama geworden ist, was heißt gerade, wird auch bald schon 1 Jahr alt und wir unterhalten uns oft darüber, was man als Mama so für ein Bild nach außen trägt, wie das wohl auf Menschen ohne Kinder wirkt und ob man wirklich so wird wie man immer gesagt hat nicht werden zu wollen. Deswegen hoffe ich du bist in deinen Augen immer noch die entspannte Mama, die du sein willst :)
    Der M. hat Zwillinge als Geschwister und wenn er immer aus seiner Kindheit erzählt finde ich das sehr interessant, denn die zwei hatten immer sich und alle anderen waren außen vor.
    Ich freue mich schon auf eine Fortsetzung deiner Reihe.

    Liebe Grüße
    Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo
      Ich denke schon das ich es bisher ganz gut geschafft habe entspannt zu bleiben ;-) Natürlich gibt es immer Momente wo man gestresst und auch mal mies gelaunt ist, wie die Babys eben auch aber ich denke das ist völlig normal. Hab ja jeden neuen Tag Zeit das alles wieder neu u überdenken. Haha. Schön das dir die Reihe gefällt und du schmunzeln konntest. genau so sollte es sein.

      Löschen
  4. Oh, ich finde das super interessant. Meine Schwester ist selbst Mutter von Zwillingen, allerdings hab ich von ihrer Schwangerschaft kaum was mitbekommen, weil wir weiter auseinander wohnen. Und laaangsam spielt dieses Kinderkriegen eine wirklich ernstzunehmende Rolle bei mir, weswegen ich meine Fühler tatsächlich langsam in diese Richtung ausstrecke. Ich bin unglaublich neugierig und gespannt, was du in den TwinTales noch so thematisierst.

    Wie ich schon auf Twitter erwähnt hab, ich mag die unschönen Details. Details aus der Zeit danach, wenn der Körper sich neu nach diesem Ausnahmezustand findet und einstellt. Ich hab manchmal das Gefühl, dass man diese Themen erst mitbekommt, wenn man selbst schwanger ist oder eine sehr gute Freundin hat, die eben über diese unschönen Momente auch spricht.

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo
      Ja da hast du recht. Ich habe das auch alles erst mitbekommen als ich selber schwanger war und schon mitten drin steckte. Vielleicht hilft die Reihe ja einigen sich das alles besser vorstellen zu können. Schön das sie dir gefällt

      Löschen
  5. Hallo
    Ja da hast du recht. Ich habe das auch alles erst mitbekommen als ich selber schwanger war und schon mitten drin steckte. Vielleicht hilft die Reihe ja einigen sich das alles besser vorstellen zu können. Schön das sie dir gefällt Lg

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen Liebes,
    Ich finde diesen Beitrag wirklich spannend und würde mich freuen, wenn es mit der Reihe weitergeht, auch wenn ich selber kinderlos bin und auch nicht den Wunsch verspüre welche zu bekommen. Aber du als ebenfalls Hundemama, kannst sicher verstehen, dass Zola für mich schon ein wenig ist als würde ich ein Kind haben, dass einfach nicht erwachsen wird. 😅

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha Ja guten Morgen
      Ja das verstehe ich. Hatte mit Flynnbert auch immer das Gefühl hinter einem dreijährigen her zu laufen der nur Blödsinn macht, mit den Kindern fühlt es sich aber nochmal ganz anders an. Es wird aber auch einen Beitrag in der Reihe geben der sich mit dem Thema Hund und Baby bekommen beschäftigt 😊 schön das dir die Reihe gefällt. Lg

      Löschen
  7. Huhu Vanessa, erstmal: eine wirklich schöne Idee & fein das du zu der entspannteren Variante des Mom-Clubs gehört, Willkommen bei uns :D
    Ich finde deine neue Beitragsreihe interessant, gerade weil ihr alles doppelt erlebt - doppelte Freude, aber auch doppelte Anstrengung! Natürlich wächst man hinein - was bleibt euch auch übrig ;) Aber ich weiß was da plötzlich auf den Kopf gestellt wird und könnte mir dies doppelt kaum vorstellen, wobei ich damals leider komplett auf mich gestellt war und keinen väterlichen Part an meiner Seite hatte - aber auch das kann passieren.
    Natürlich hast du absolut Recht mit deiner Aussage "Das ist aber nichts wofür man sich schämen müsste sondern einfach Willkür der Natur." - aber so einfach ist es dann nun leider nicht wenn man es wirklich erlebt hat!
    Aber dies soll ja hier nicht im Fokus stehen und ich bin sehr gespannt auf eure Zwilli-Erlebnisse, sind bestimmt auch bereits ein paar amüsante dabei.
    Liebe Grüße
    Janna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janna
      Stimmt es wird noch einige lustige Erlebnisse geben über die ich berichten werde ;-) meine Aussage aus dem Text sollte auf keinen Fall Relativieren oder vereinfachen sondern andeuten das sich keine Frau dafür schämen sollte wenn ihr so etwas tragisches passiert. Das das alles nicht so einfach ist dessen bin ich mir bewusst. Da es mir selber nicht passiert ist wollte ich nicht weiter darauf eingehen sonders das als Meinungsstatement stellen.

      Na dann sei mal gespannt was noch so kommt. Lg

      Löschen
    2. Oh ich bin schon mehr als gespannt - ist ja schon sehr funny mit einem - bei zweien stelle ich mir feinste Szenen vor ;)

      Ich wollte dir da gar nichts unterstellen, habe aber darauf dennoch was sagen wollen, da ich leider genau weiß wie solch eine Situation ist - vielleicht reagiere ich deswegen etwas "allergisch" bei solchen Aussagen ;)

      Liebe Grüße
      Janna

      Löschen
  8. Liebe Paloma,

    ein wundervoller Text! Als ich bei Twitter gelesen habe das du darüber nachdenkst etwas über deine zwei Süßen und den Verlauf der Schwangerschaft ect. zu schreiben war ich direkt begeistert. Ein super toller und interessanter Beitrag! Ich freue mich schon auf den nächsten.

    Liebe Grüße,
    Tinker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön das es dir gefällt. Ich freu mich ganz besonders darüber ;-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  9. Ich möchte ganz unbedingt mehr von ihnen lesen, wenn du bereit bist, das mit uns zu teilen.<3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na klar ;-) Dafür gibt es ja diese Reihe. Teil zwei kommt bestimmt !

      Löschen

Name

E-Mail *

Nachricht *

-->