Menü

Buchboxen im Test : The Bookish Prophet Box





The Bookish Prophet Box ist eine deutsche Box, was mindestens bezüglich der Versandkosten schon einmal positiv zu bewerten ist. Bisher kamen ja, die prall mit Merch gefüllten Boxen eher aus den USA oder England. Die können dann auch schonmal mit persönlichen Zeilen und Autogrammen namhafter YA Autoren reizen. Da müssen sich deutsche Boxenshopbetreiber also schon etwas einfallen lassen, um da nach zu ziehen und uns Büchernerds zu begeistern, denn so eine Buchbox ist doch eher etwas für echte Fans oder als Geschenk für jemanden, der sehr lesebegeistert ist und vermutlich im Alter zwischen 12 und ? Ende offen. Geschmäcker sind verschieden. Bei den Boxen ist aber mittlerweile für jeden was dabei.

The Bookish Prophet Box beinhaltet immer ein Hardcover und 3-5  Fansachen ( Kerzen, Schmuck,Tee, Badekugeln, Tassen, Stoffbeutel, Lipbalm, Tinnef, Gedöns, Staubfänger ;-), die zum Thema des Buches passen sollen. Soweit beschrieben befindet sich literarisch gesehen All-Age, Young Adult oder Fantasy darin. Sie ist also, wie fast alle Boxen eher auf ein jüngeres Zielpublikum ausgerichtet und auch bei den Merch Sachen, handelt es sich natürlich um Zeug aus den typischen Fandoms z.B. Harry Potter, Panem, Game of Thrones, Throne of Glass usw. Damit unterscheidet sie sich nicht von anderen Boxen, bietet aber so auch ein solides Grundgerüst. 

Gut gefällt mir das man jede Box einzeln bestellen kann und nicht automatisch ein Abo abschliessen muss. Das ist ja bei einigen Boxen der Fall. Man kann vorher sehen welches Thema die Box hat und ob die Richtung in etwa den Geschmack trifft. Man weiß zwar nicht was für ein Buch es werden wird aber dafür sind Boxen ja da, um zu überraschen und auch mal ein Buch zu beinhalten was man sich so vielleicht nicht gekauft hätte und was einen dann überzeugen kann. Wenn man möchte kann man aber entweder ein 3 Monats-, 6 Monats- oder sogar ein Jahresabo abschliessen.  Besonders toll finde ich das man noch Boxen erwerben kann die eigentlich schon abgelaufen sind. Das läuft dann nach dem Prinzip - so lange der Vorrat reicht. Hat man also ein besonders tolles Thema im Juni verpasst und bemerkt es erst im August, man findet aber im Shop noch Restboxen vom Juni, kann man sich die Box noch kaufen. Manchmal sieht man ja wehmütig einem Thema hinterher was man verpasst hat.

Ich habe mir die Box einzeln bestellt und zwar einmal die Junibox mit dem Thema "Starke Frauen" und die Sonderbox " Der sprechende Hut" die mich beide besonders interessierten. Die Junibox wegen dem Thema und die andere... Hallo ? Harry Potter ? Ich denke es gibt für eine Buchbox keinen ultimativeren Test, denn da sind die Fans kritisch, wählerisch und haben schon fast alles. Womit soll man da überraschen ?


Die Junibox enthielt das Hardcover von "Stormheart - Die Rebellin" aus dem Oetinger Verlag, in dem es um Aurora geht. Eine Prinzessin aus einem Adelsgeschlecht das Stürme bändigen kann. Leider scheint Aurora diese Gabe aber nicht geerbt zu haben, was sie vor eine Reihe von Problemen stellt. Kurzum bleibt ihr nur die Flucht aus dem Palast und sie schließt sich einer Gruppe von Sturmjägern an, unter der Führung des charismatischen Lock. Ich hab mich gefreut das das Buch in der Box war. Ich hatte es nur leider schon auf dem Sub liegen. Trotzdem ist das ein tolles Buch für eine Box. Das Hardcover kostet so schon 20 Euro. Beim Thema "starke Frauen" hätte ich mir gut noch eine ganze Reihe von Bücher vorstellen können. Mit den anderen Sachen in der Box war ich zufrieden. Stoffbeutel mit Spruch aus "Throne of Glas" kann man immer gebrauchen und auch die anderen Sachen waren ok.Besonders gefallen hat mir der Luna Notizblock. Es gab leider nur starke Frauen aus dem Young Adult Bereich. Dabei haben wir in der Literatur doch noch so viel mehr starke Frauen zu bieten. Das war ein bisschen schade aber eben nur persönliche Vorliebe. 


Die Sonderbox " Der sprechende Hut " hatte ich mir auf Hufflepuff bestellt. Man konnte sich sein Haus bei der Bestellung auswählen oder man ließ es offen, dann wurde man sozusagen von der Box in ein Haus sortiert. Nette Idee. Das Buch in der Box war diesmal eins der Harry Potter Ausmalbücher. Es ist natürlich schwierig ein Buch zu finden was perfekt in die Harry Potter Box passt. Die normalen Bücher hat quasi schon jeder. Ein Fanbuch wie dieses war also eine naheliegende Alternative, nur dürfte nicht jeder mit einem Ausmalbuch etwas anfangen können auch wenn die gerade "in" sind. Ich finde es trotzdem ok. Besonders mochte ich das Newt Scamander Lesezeichen von n.neverfades. Ich liebe ihre Lesezeichen aber sowieso und besitze eh schon welche, darum hat es mich gefreut in der Box eins zu finden. Die anderen Sachen sind auch sehr schön, allerdings glaube ich das die Erwartungen an eine Sonderbox höher sind. Es hätte noch eine Schippe mehr sein dürfen. Wäre die Box eine "normale" Box gewesen dann wäre es gut gewesen, aber bei dem Titel Sonderbox erwarte ich einfach noch etwas mehr. Gerade von Harry Potter gibt es so viel und auch die Haus Personalisierung hätte ausgeprägter sein dürfen. Man erkannt sie nur an der Farbe der Kerze und der Figur des Lesezeichens. 




Die Sachen in beiden Boxen waren hochwertig und in der Summe, wenn man es einzeln zusammen rechnen würde, auch das Geld wert. Der Preis der Box liegt mit 29.90 Euro auch im Normalbereich für eine Buchbox. Negativ war die lange Lieferzeit, besonders die der Sonderbox. Nur durch Zufall habe ich auf Facebook gelesen das sich der Versand der Sonderboxen verzögern wird. Da hätte ein rundgesendeter Newsletter vermutlich eher seinen Zweck erfüllt. Kundenservice und so. Man muss aber bedenken das es sich hier um eine Ein-Mann-Selbständigkeit handelt und nicht um ein Riesenunternehmen mit 50 Mitarbeitern und mehr wie z.B. bei der Owlcrate Box. 

Welche Buchbox hat euch bisher am besten gefallen ?



Weitere Reviews zu den anderen Boxen die ich bereits getestet habe findet ihr hier :


Zur The Bookish Prophet Box :



Ich wünsche euch einen starken Tag

Eure Paloma Pixel






dieser Text enthält meine eigenen Gedanken und für die kann man nicht Haftbar gemacht werden, diese dürfen auch nicht ohne meine Zustimmung weiter veröffentlicht werden , Fotos wurden von mir selbst geschossen und dürfen auch nicht weiter veröffentlicht werden. Coverrechten liegen beim Verlag.

Buchboxen im Test : The Bookish Prophet Box

Keine Kommentare

Name

E-Mail *

Nachricht *

-->