Menü

Palast der Finsternis - Stefan Bachmann - lest das nicht alleine im Dunkeln !

Puh, gerade habe ich dieses Buch beendet. Ich hatte ja das Glück es in der #lovelybox zu gewinnen und spontan entstand am letzten Wochenendende eine Leserunde zum Buch. Das gemeinsame lesen und twittern finde ich immer mal wieder ganz schön, weil man so direkt seine Gedanken zum Buch raushauen und austauschen kann und meistens auch von den Mitlesern direkt Paroli bekommt. Ich mag das, auch wenn es manchmal den Lesefluss stört und Zeit kostet. Die ist aber mit anderen Büchermenschen zusammen gut investiert.



Bei der Vorbereitung der Leserunde stellte ich dann fest, dass Stefan Bachmann bei seinem Debütroman " Die Seltsamen" erst 20 Jahre alt war und mittlerweile 24 ist. Wow und dann so ein Schreibstil, direkt kommt mir meine bisherige Lebenszeit verschwendet vor. Ich bin begeistert. Ausserdem studiert er Orgel und Filmkomposition und hat einen Song zum Buch gemacht. Ich bin baff. Multitalent. Mein Talent besteht darin, völlig talentfrei, alles auf einmal zu machen. Jetzt seien wir aber mal nicht neidisch, schliesslich kann ich dafür sein tolles Buch lesen.



Hast du besondere Talente ? Sprichst mehrere Sprachen ? Du interessierst dich für Archäologie und das alte Frankreich zur Zeit der französischen Revolution ? Dann bist du auf dieser geheimnisvollen Expeditionsreise genau richtig! Anouk und vier weitere Kandidaten wurden ausgewählt einen unterirdischen Palast zu erforschen, den ein verrückter französischer Adliger unter der Erde erbauen ließ. Doch trotz des harmlos wirkenden Schmetterlingswappens versteckt sich im Palast mehr Gefahr als irgendwo sonst.

Anouk ist eine nicht gerade sympathische Aussenseiterin, in ihr steckt von Anfang an so viel nicht nachvollziehbare Wut. Mehr als sonst gewöhnlich in Teenagern steckt. Die Gruppe aus Jugendlichen, die alle sehr behütet aufgewachsen scheinen, wirkt zuerst etwas klischeehaft, um sich dann ganz anders zu entwickeln. Zwei Mädels, drei Jungs. eingebildeter Schönling, ein Nerd und so weiter doch aufgepasst! Überhaupt entwickelt sich einiges im Buch ganz anders als man denkt. Die Geschichte bekommt einen strudelartigen Sog, der einen mit hinab in die Finsternis des Palastes zieht und am Ende wieder ausspuckt und atemlos zurück lässt. Zuerst empfand ich Anouk als Protagonistin sehr unsympathisch aber ich glaube das sollte auch so sein. Meinen Mitlesern auf Twitter erging es ähnlich aber da kommt noch was. Man sollte sich davon also nicht direkt abschrecken lassen. Die Figuren entwickeln sich alle noch weiter.

Die Gruppe scheint sich zunächst auch nicht sonderlich zu mögen aber der Palast lässt sich nur gemeinsam weiter durchqueren und wir können nicht nur miterleben wie sich völlig unterschiedliche Charaktere in Extremsituationen verhalten sondern wie auch eine Teambindung, ja sogar eine Freundschaft entwickelt werden kann. "Big brother ist watching you" sag ich nur. Hinter etwas niedlichem kann etwas tödliches stecken. Ein Menschenfeind kann ein Menschenfreund sein. verletzte Gefühle, aufgestaute Wut, Familie. Es gibt soviel was im Buch angesprochen wird und am Ende gehts es doch nur ums glücklich und nicht alleine sein.  Ein bisschen erinnerte mich das ganze an "Die Auserwählten im Labyrinth" aber mit wesentlich besserem Schreibstil. Die Sprache im Buch fiel mir immer wieder auf, weil ich sie als leicht poetisch und einfach so schön empfand. Die Beschreibungen des Palastes in all seiner französischen Pracht mit Spiegeln und vergoldeten Schnörkeln brachte einen Kontrast zu der leicht gruseligen und tödlichen Grundstimmung. Ich sage nur, lest das nicht alleine im Dunkeln!

Mich hat das Buch wirklich überrascht. Zuerst erwartete ich etwas hochtrabendes, dann wirkte es kurz wie ein typisches Jugendbuch und wurde dann zu einem spannenden und bis zur letzten Seite mitreissenden Roman, fast schon ein Thriller. Die ganze Symbolik im Buch hat mir auch wahnsinnig gut gefallen, nicht nur einfach das offensichtliche Schmetterlingssymbol sondern auch andere doppeldeutige Dinge. Da steckte noch eine Menge zwischen den Seiten, ich kann das Buch nur empfehlen.



zum Buch :

Paperback 
400 Seiten 
erschienen am 23. August 2017 
aus dem amerikanischen von Stefanie Schäfer

ISBN 978-3-257-30055-0 

http://www.diogenes.ch/leser/titel/stefan-bachmann/palast-der-finsternis-9783257300550.html

Alle drei Bücher von Stefan Bachmann kann man auf der Diogenes Seite gerade gewinnen und dort ist auch der Song zu finden den er extra für das Buch komponiert hat:
http://www.diogenes.ch/microsites/palastderfinsternis.html?utm_medium=button&utm_campaign=bachmann_palast&utm_source=diogenes_palast_bds

Ich wünsche euch einen nicht so gruseligen Tag

Eure Paloma Pixel





dieser Text enthält meine eigenen Gedanken und für die kann man nicht Haftbar gemacht werden, diese dürfen auch nicht ohne meine Zustimmung weiter veröffentlicht werden , Fotos wurden von mir selbst geschossen und dürfen auch nicht weiter veröffentlicht werden. Coverrechten liegen beim Verlag. Paloma Pixel steht nicht im Zusammenhang mit dem Gewinnspiel auf der Diogenes Seite. 

Palast der Finsternis - Stefan Bachmann - lest das nicht alleine im Dunkeln !

Kommentare

  1. Hey

    schöne Rezi.
    Soll ich dir was sagen, als ich zu der Szene kam als

    *SPOILER*



    Dieser blutende Typ neben dem Gemälde stand und sie angestarrt hat



    ****Spoiler Ende ***
    da war es ungefähr halb zwölf nachts und ich hab ja sowas von nicht damit gerechnet und hab das Buch mit wild schlagendem Herzen (samt Leselämpchen) von mir geschmissen, als hätte es Lepra.
    Mein Mann hat dann rumgemotzt, ich hätte ihn aufgeweckt und ich hab dann auf dem Handy 50 Seiten so einen New Adult Schmachtfetzen gelesen, um wieder einigermaßen runterzukommen und NICHT nach meinem Nachtlicht zu wühlen.

    Also von daher kann ich bestätigen: Wenn ihr Schisshasen seid, und ich weiß, da draußen gibt es genug Schisshasen, dann lest dieses Buch bloß nicht im Dunkeln!

    lg
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, dein armer Mann. Ich war leider ganz alleine beim lesen. Musste mich also auch erst wieder etwas beruhigen bevor ich schlafen konnte.

      Löschen
  2. Hab ich dir ja schon mal geschrieben, aber gern nochmal: liebe dein Bild des Buches *-* und dank dir direkt mal zum Gewinnspiel weiter gehüpft!

    Ich fand das Buch auch wunderbar, ein wenig schaurig, aber nicht ganz so wie du ;)

    Liebe Grüße
    Janna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha endlich jemand der das Gewinnspiel beachtet. Finde das wurde vom Verlag viel zu wenig beworben und das bei den tollen Büchern ! Danke für das Lob *rotwerd.

      lg Vanessa

      Löschen
  3. Guten Morgen :-)

    sehr schöne Rezension. Das Buch klingt ja richtig gut und genau nach meinem Geschmack. Ich setze es mal sofort auf meine Wunschliste :-) Danke für den Buchtipp!

    Liebste Grüße
    Ivy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha juhu ich konnte Ivy von einem Buch überzeugen. Ich fühle mich geehrt, danke für das Lob.

      lg vanessa

      Löschen
  4. Hallo, nun bin ich aber echt gespannt nach Deiner ansprechenden Rezension. Ich fange heute mit dem Buch an,,,,
    LG Angela vom Literaturgarten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Angela
      ich hoffe dir gefällt das Buch dann jetzt auch so gut wie mir. Danke das du vorbei geschaut hast. Ich freu mich.

      LG Vanessa

      Löschen
    2. Hallo Vanessa, das Buch hat mich begeistert,,,hie meine Gedanken dazu,,https://literaturgarten.blogspot.de
      LG Angela

      Löschen
  5. Huhu,

    du hast mich jetzt richtig neugierig gemacht auf dieses Buch. Ich werde es mir gleich mal notieren, damit ich es mir demnächst kaufen kann. Bei diogenes denkt man irgendwie gar nicht so sehr an "Spannungsliteratur", deshalb dachte ich nicht, dass es schon fast Thriller ist. Ich bin sehr gespannt und werde dann natürlich berichten, wenn ich es gelesen habe.

    Liebe Grüße
    Tamara

    AntwortenLöschen

Name

E-Mail *

Nachricht *

-->